Nutzen Sie den Stöttner Bier-Finder und finden den Getränkehändler oder die Gaststätte mit dem süffigen Stöttner Bier in Ihrer Nähe!!!

Pfaffenberger Volksfest

Countdown zum Pfaffenberger Volksfest 31. Juli bis 04. August 2015

 

 

 

 

 

schwarze_radler_w200.jpg

Besuchen Sie unsere Seite

schwarze-radler.de

DIE STÖTTNERS BRAUEN EINEN „DREI-GENERATIONEN-SUD“

img_4472.jpg

Pfaffenberg. (ak) Es ist schon Tradition in der Privatbrauerei Stöttner, jedes Jahr im Frühling ein besonderes Bier zu brauen. Heuer haben sich die Stöttners etwas ganz Besonderes einfallen lassen und so etwas gibt es wohl auch nur einmal. Drei Generationen sind in dem traditionellen Familienbetrieb im Einsatz, eine wohl einzigartige Tatsache in der deutschen Brauereilandschaft. Man hat sich deshalb entschlossen, die tiefe Verbundenheit und Treue zum Brauhandwerk von Seniorchef Karl, dem Brauereichef Andreas und Kilian,  dem jüngsten Sproß der Brauereifamilie,  mit einem besonderen Sud zu krönen. Die Zutaten für das Bier seien zwar gleich, doch den Geschmack könne man bei der Herstellung schon beeinflussen. So habe man für den „Drei-Generationen-Sud“ auch einen besonderen Hopfen aus der Hallertau genommen, verrät Kilian. Seniorchef Karl Stöttners Lieblingsbier, für dessen Stil er seit Jahrzehnten bekannt ist,  ist nun mal das Export und deshalb wird die Herstellung auch in diese Richtung gehen. Für den Spezialsud wird das Bier im Hopfenaroma von Junior Kilian verfeinert und Brauereichef Andreas wird dafür sorgen, daß es im Gär- und Lagerkeller geschmacklicht ausreift. Es steht zu erwarten, daß die Innovation der drei Generationen der Stöttners den Geschmack dieser unfiltrierten Bierspezialität prägen wird. Man darf gespannt sein auf das Ergebnis, das Anfang Mai für den Kenner sicher ein kulinarisches Erlebnis sein wird.

 

Bild: Kunst des Bierbrauens wird im Familienbetrieb an die nächsten Generationen weitergegeben. Mit Karl, Andreas und Kilian bringen sich drei Generationen in der Brauereifamilie Stöttner ein in die Bierherstellung.  Vorne der Seniorchef Karl Stöttner, sicher hat er mit der großen Rührschaufel schon unzählige male im großen Kessel umgerührt. In der Mitte Kilian, der die Familientradition fortführen wird und rechts Brauereichef Andreas, der von den Vorfahren die Tradition übernommen hat und trotzdem die Zeichen der Zeit erkannt hat durch stete Modernisierung der Brauerei. (Foto:ak)